Herr Zett hat gesagt

Zett

Zett

Eben, auf dem Weg von der derzeitigen Buchhandlung meines Vertrauens zurück nach Hause waren Sie wieder da. Die Wahlplakate. Das ist, ob deren Inhaltslosigkeit, schon schmerzhaft genug. Aber am Ende kommen nun schon seit Wochen drei Stück, die mich besonders beglücken. Zuerst sehen wir die lustige Dame, die gerade die Kanzlerin gibt. Dann kommt ein smarter Herr von einer Partei namens AfD, was vermutlich Abzocken für Deutschland heisst, und am Ende springen mir das alkoholisierte Männlein aus der Pfalz und sein Junior ins Gesicht.

Nun zu Herrn Zett. Oder Z. Den hat Hans Magnus Enzensberger erfunden und ihm ein Buch gewidmet.Das heisst

Z oder Brosamen, die er fallen liess, aufgelesen von seinen Zuhörern.

Es ist dieses im Suhrkamp Verlag erschienen, schön gebunden, mit gut lesbarem Satzspiegel, was wichtig ist, weil es im Oktav-, nein eigentlich schon im Duodezformat daherkommt. Knapp 15 cm hoch, also wie gemacht zum Mitnehmen und immer mal wieder drin lesen. Und genau das habe ich in den letzten Wochen getan, quasi, um mich zu beruhigen. Denn Herr Z ist eine Art Alltagsphilosoph, der zu fast allem etwas zu sagen hat und dabei zuweilen im wahrsten Sinne merkwürdige Dinge von sich gibt. Herr Z sitzt übrigens jeden Tag einige Stunden in einem nicht näher definierten Park in einer nicht näher definierten Stadt auf einer Bank und philosophiert für sich und seine Zuhörer, die sich aus Passanten unterschiedlichster Provenienz rekrutieren und zwischendurch durchaus Herrn Zett’s Ansichten kritisieren und in Frage stellen.

Kein Buch also, das man in einem Schwung so weglesen könnte, aber eines, das jeden Tag einen Blick hinein lohnt, denn vielleicht hat Herr Z ja eine Weisheit zu bieten, die weiterhilft. So ist es mir heute gegangen – und jetzt endlich schliesst sich der Kreis – denn angesichts der Wahlplakate und dessen, was dahinter steckt sagt Herr Z in seinem 167ten Brosamen, der sich auf Seite 132 findet das Folgende:

„Früher“, sagte Z., „war oft von Lumpenproletariat die Rede. Wäre es nicht höchste Zeit, sich zur Abwechslung einmal mit der Lumpenbourgeoisie zu befassen?“

Wo er Recht hat, hat er Recht – und damit möchte ich Euch dieses kleine, handliche Büchlein sehr gerne zur Erbauung, und das nicht nur in Wahlkampfzeiten, weiterempfehlen.

7 Antworten zu “Herr Zett hat gesagt

  1. Lieber Kai,
    nicht nur „Z“ scheint lesenswert und sehr hilfreich in desaströsen politischen Zeiten, auch Dein Beitrag leistet eine erste wunderbare Aufmunterung an diesem jeder-weiß-wie-er ausgeht-Tag (allerdings ist noch ein bisschen offen, ob wohl das Abendland untergeht, weil die FDP nicht mehr für Deutschland sorgen darf? Mir ist doch letzte Woche sehr bedenklich geworden, als Hr. Rösler auf diese unschöne Möglichkeit hinwies – mit großen, angstvollen Augen). Vielen Dank für den Buch-Tipp.
    Viele Grüße, Claudia

    Gefällt mir

    • Liebe Claudia,
      danke für die netten Worte. Ja, ich glaube, ich persönlich würde einen derartigen Landuntergang, wie ihn das erwähnte Worthäckselmaschinchen fürchtet, ja durchaus als sehr positiv erleben wollen dürfen, aber was hat mein Wünschen und Wollen schon mit dem derzeit vielzitierten Wählerwillen zu tun. Egal, ich geh jetzt wählen.
      Liebe Grüsse, Kai

      Gefällt mir

  2. Hört sich am wie das perfekte „Klo-Buch“: immer mal wieder reinblättern… (Herr Enzensberger möge mir verzeihen). Erinnert mich aich an die Geschichten des Herrn K., nur ist Z. eben weiter – zumindest im Alphabet.
    Ich geh jetzt übrigens zur Wahl. Wer die hat, hat bekanntlich die Qual, daher danke für die Schmunzler, die Du mir bescherst auf dem Weg zum Lokal 😉

    Gefällt mir

  3. Klingt sehr lesenswert, danke für den Tipp & liebe Grüße
    Petra

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s