Writers Against Mass Surveillance

Die Demokratie verteidigen im digitalen Zeitalter

Am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte haben Juli Zeh, Ilija Trowanow, Eva Menasse, Janne Teller, Priya Brasil, Isabel Fargo Cole und Josef Haslinger diesen Aufruf in über 30 internationalen Zeitungen veröffentlicht. 562 internationale Autoren haben sich diesem Aufruf angeschlossen.

HIER können sich nun alle Interessierten und/oder Betroffenen – und augenscheinlich sind das restlos ALLE, die sich irgendwie digital bewegen und kommunizieren – diesem Aufruf lesen und und ihn bei Zustimmung unerstützen.

Ich habe das eben getan, denn nicht erst seit dem Bekanntwerden der NSA-Aktivitäten oder des vielbesprochenen Vorratsdatenspeicherungsgesetzes möchte ich mich unverfolgt im Netz bewegen oder über mobile Telefone kommunizieren können. Und ich möchte auf keinen Fall, dass IRGENDWER das Recht hat, irgendwelche Bewegungs- und Handlungsprofile von mir anzulegen, zu speichern, zu analysieren und zu welchen Zewecken auch immer zu benutzen.

Das ist übrigens  NICHT naiv, nur eben derzeit anscheinend nicht möglich, da legislativ nicht wirklich gewollt und gekonnt. Aber das muss ja nicht so bleiben. Und irgendwann wird das Internetz auch für unsere Kanzlerin kein Neuland mehr sein, und dann…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s