Alle Jahre wieder – Die Ostergeschichte

Ja, tatsächlich, schon wieder Ostern, das Fest der Auferstehung und damit des Ewigen Lebens. Man könnte das  am Ende eine menschliche (oder göttliche)  Anmassung nennen, doch nein, keine Angst, an dieser Stelle soll keine philosophische oder gar moralinsaure Abhandlung eines Ungläubigen kommen.

Gernhardt - Ostergeschichte

Gernhardt – Ostergeschichte

Statt dessen eine kleine Empfehlung, die ich seit dem ersten Erscheinen dieses Büchleins im Haffmanns Verlag 1995 zur Erbauung für Christen und Nichtchristen,  immer wieder gerne weitergebe.

Lest Robert Gernhardt, den tiefgründigen Humoristen, den leichtfüssig schwere Themen anfassenden Lyriker, den Schnuffi-Zeichner, den großartigen Maler und Zeichner, der leider schon 2006 gestorben und bisher nicht wieder auferstanden ist.

Um Ostern herum muss es natürlich die Ostergeschichte sein. Keine Angst, Sie spielt nicht in der Kirche, wohl aber in Rom, in einer Bar. Und es kommt dort zu einer sehr sonderbaren Begegnung…

Um denen, die sie noch nicht kennen, wenigsten einen kleinen inhaltlichen Einblick zu gewähren, hier der Klappentext vom inzwischen verlegenden S.Fischer Verlag:

Kein Zweifel – er war’s. Der ältere Herr, der da am Ostersonntag an der Theke der Eckbar »Segafredo« in Rom einen Prosecco nach dem anderen trank, war der Papst. Und er, der Lokalreporter Peter Maski, hat mit ihm geredet, eine geschlagene Stunde lang, wobei der Papst kein Blatt vor den Mund genommen hat.

Das Büchlein kann man auch vor oder nach Ostern lesen, wie eigentlich alles von Gernhardt.

Ich verzichte hier auf das übliche koloniale ‚Urbi et Orbi‘ und wünsche stattdessen allen meinen lieben Leserinnen und Lesern ein wunderbares, erholsames, aufregendes, eierträchtiges oder eierloses, vor allem aber sonniges Osterwochenende!

 

9 Antworten zu “Alle Jahre wieder – Die Ostergeschichte

  1. Sehr schön! Gerhardt war (und ist) einer von den Großen! Sollte bei uns mittlerweile unter den Klassikern stehen (wird umgehend überprüft).
    Beste Ostergruesse aus dem sonnigen Norden, lieber Kai, von Jarg

    Liken

    • Lieber Jarg,
      keine Frage, der große Robert gehört zum Kanon, und man kann, ach was sag ich, man muss ihm ganze Regalbretter widmen.
      Liebe Grüße in den Norden (da wär ich jetzt so gern, mal wieder Salzwasser zumindest riechen…)
      Kai

      Liken

  2. Lieber Kai,
    schon alleine Deine Besprechung hat mich in schallendes Lachen ausbrechen lassen.
    Ein ebenso schönes Osterfest wünscht Claudia

    Liken

    • Liebe Claudia,
      freut mich sehr – und Gernhardt ist in jeder künstlerischen Form und zu jeder Tages- und Nachtzeit und quasi brauchtumsunabhängig einfach ein guter.
      Dir auch noch ein schönes Osterwochenende, Kai

      Liken

  3. Ihr Hasilein kommet, oh kommet doch all… Natürlich zu mir! 🐇🐇🐇

    Bloß den hasenzahnigen Papst kannst Du behalten 😇

    Liken

    • meine liebe Elfe,
      dabei ist das der Witz. Wenn man die Geschichte gelesen hat, dann erkennt man in dem Porträt unschwer eine Kreuzung aus Karin Woijtila, Rrrratz und eben dem Osterhasen. Ein wahrhaft visionäres Bild also…

      Liken

  4. Klingt gut, werde danach Ausschau halten : )

    Liken

Schreibe eine Antwort zu dasgrauesofa Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s