Der Zeitungsausschnitt des Tages

der Freitag | Nr. 48 | 26. November 2015

Quelle: der Freitag | Nr. 48 | 26. November 2015

Ähnliche Artikel, die heute, 27.11.2015, 14:38 Uhr auf der FREITAG Homepage online sind

Plötzlich Stiefmutter >>>

Wie ein Stück Holz an der Sperrmauer >>>

Aber nicht nur deshalb!  der Freitag ist für interessierte Köpfe, die nicht bloß die Mainstream-Meinungen lesen möchten und dazuhin für ungefilterte Berichte und Nachrichten offen sind, auch an diesem Freitag ein Muß.

2 Antworten zu “Der Zeitungsausschnitt des Tages

  1. Sehr interessant er Stiefmutter-Artikel,auch wenn ich nicht eindeutig Position beziehen kann. Er hat es jedenfalls geschafft, mich zu irritieren, und damit vermutlich sein Ziel erreicht .

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Sandra,
      naja, zum Einen kann man am Bild und dann im Atikel erkennen, welche Akteure wie in diesem Land (Macht-)Politik machen.

      Und zu SEEHOFER kann man durchaus eine Haltung haben, bei mir wär das dann die Haltung: demokratisches Verständnis, Zuverlässigkeit, Verständnis des Begriffes ‚Asyl‘ etc. etc. ist nicht vorhanden, benutzt ‚Demokratie‘ als Vehikel für seine (Bayerns) Allmachtsansprüche und nimmt jeden Kollateralschaden gerne in Kauf. Also kein Demokrat, nirgends.

      Notwendige Abschweifung | Anfang
      Nun gut, auch unser von vielen gerne als Kanzler in spé gesehene Wolfgang Schäuble ist das keinen Deut anders. UND der ist derzeit laut einiger dieser seltsamen und repräsentativen Umfragen D’lands beliebtester Politiker. Man könnte denken, wer so ein dummes Volk hat, braucht sich vor der AfD auch nicht mehr zu fürchten. (böse, ganz böse)
      Notwendige Abschweifung | Ende

      Bei Frau MERKEL ist die Sache schon komplizierter. Einerseits geht so ein Umgang wie der vom Seepferdchen mit ihr da in Passau (oder wo das war) gar nicht. Da ist sie Opfer und schon deshalb zu verteidigen. Andererseits beschreibt der Artikel sehr schön, wie sie in den letzten Jahren (Macht-)Politik gemacht hat: Ihre Methode heisst Abwarten und dann im passenden Moment einfach drauftreten (z.B. Friedrich Merz, durchaus auch ein Unsymphat) oder fallen lassen wie Kartoffel heiß (Guttenberg).
      Und thematisch ist sie immer locker auf den grade opportunen Zug aufgesprungen, also Hartz IV sehr gerne von Schröder übernommen, AKWs stante pede abgestellt, nach der Fukushima-Katastrophe – und insgeheim mit den Energieriesenverbrechern hinterrücks verhandeln damit alles wieder gut wird. Und was ist mit den Waffenexporten (Gabriel, dieser Umfaller, denen diese Regierung immer wieder zustimmt, und zwar dezidiert in Krisengebiete bzw. an Lieferanten von IS und al Quaida? Pfarrerstochter?

      Und nun das Grösste: ein schmutziger Deal mit dem Verbrecher Erdogan, der nach dem Wahlsieg nch schlimmer als vorher voller Willkür die Türkei beherrscht und alle und alles, was ihn kritisiert oder missliebg erscheint über kurz oder lang liquidieren wird. Die halbwegs Freie Presse ist ja jetzt schon tot.

      Wenn ich mir das alles zusammen überlege, dann ist meine Haltung zu Frau Merkel ganz klar und eindeutig. Die ist keinen Deut besser als Helmut Kohl. Vielleichtr hatte der sogar noch ein paar mehr Verdienste. Kann man schlimmeres über jemand sagen?

      Liebe Grüße
      Kai

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s