Archiv der Kategorie: Haiku incl.

Die Blogmaschine feiert zehnten Geburtstag

wordpress-logo-stacked-rgb

© by WordPress

Heute mal was ganz anderes, hat aber doch immerhin ganz existenziell mit der Bloggerei zu tun: Auf ZEIT online habe ich gestern einen Artikel gelesen, der mir eröffnete, dass unsere  geliebte Blog-Software WordPress gerade 10 Jahre alt geworden ist. Wusste ich gar nicht, dass es die Freeware schon so lange gibt. Den Artikel findet Ihr HIER.

Tja, das Kind ist quasi noch vorpubertär und macht doch schon so viele Freude. Mir jedenfalls – und bestimmt auch noch ein paar anderen Menschen, die sich in der wundersamen Welt der Bloggerei bewegen.

Also in diesem Sinne many thanks and congratulations to Matt Mullenweg & friends.

.

Äusserst dringende Abschweifung zum Schluss

Regenwetter-300x199

Sauwetter

Hiermit lege ich mein Veto ein gegen dieses spätherbstliche Sauwetter mitten im Frühling. Wo kommen wir denn da hin, wenn das jetzt so weitergeht. Ich lehne das aufs aller entschiedenste ab und fordere all diese Energiewendebremser unter unseren Politiker auf, für einn der Jahreszeit entsprechendes Wetter zu sorgen! Aber subito!! Sonst werdet Ihr alle dazu verpflichtet, die komplette WM in Katar auf den nicht überdachten Tribünen zu verbringen!!! Jedes Spiel!!!! Ohne Kopfbedeckung!!!!!
Naja, ein Versuch wär es wert. Für den Fall jedenfalls, dass das Wetter partout nicht besser werden will habe ich mal den Link zum Petitionsausschuss hinter das Bild da oben gelegt…

Sauwetter im Mai
meine Tomaten weinen
ein Gewächshaus muss her

denkt sich da der alte Haiku-Kai

Song of the day – Mr. Bojangles

Sammy Davis Jr.

Sammy Davis Jr.
(Bild gefunden auf: biography.com)

Seit Tagen  geht mir dieses Lied nicht mehr aus dem Kopf. Die meisten werden es vermutlich in der Version von Sammy Davis Jr.  kennen. Jüngere Menschen, wie z.B. meine  deutlich besser Hälfte kennen es sogar von einem Komiker namens Robbie Williams (zugegeben, gar nicht mal schlecht, die Version).

Aber tatsächlich  wurde das Ding  1968 geschrieben und auch zuerst aufgenommen von Jerry Jeff Walker. Der Vollständigkeit halber:  den ganzen Text findet man hier.

Wie auch immer, berühmt geworden ist das Lied in der Version von Sammy Davis Jr. und wie bestimmt viele andere auch habe ich bis vor einiger Zeit gedacht, dass der nicht nur der Sänger, sondern auch der Urheber wäre. Das liegt wohl daran, dass er das Lied mit seiner Interpretation wirklich in gewisser Weise zu seinem eigenen gemacht hat, was natürlich auch an der Geschichte des Songs liegt, in dem es um einen heruntergekommenen Tap Dancer geht. Und Sammy Davis Jr. war, wie man hier (besonders so ab 1:58) sehen kann, nicht nur ein großartiger Sänger und Entertainer,sondern auch ein toller Tap Dancer. Und er hatte wohl große Angst davor, auch abzustürzen, wie dieser Mr. Bojangles.

In meinem Kopf hat sich das Lied verhakt wegen einer Version von JJW, die er zusammen mit Todd Snider singt. Und Todd Snider, ich schrub es bereits hier, ist nicht nur einer meiner derzeitigen Lieblingssongwriter, sondern auch ein großer Fan von JJW. Und nun hat er ein wunderbares JJW Tribute-Album aufgenommen, auf dem eben auch Mr. Bojangles in einer sehr schönen Version zu finden ist. Und nun höre ich immer abwechselnd die Versionen von Sammy, Jerry Jeff, der Nitty Gritty Dirt Band und eben Todd Snider.

Das Lied ist so wunderbar melancholisch, hat eine interessante Geschichte mit vielen Facetten und passt genau zu so einem  helldunklen, sonnig verregneten Sonntag wie dem heutigen. Und deshalb ist es das Lied des Tages.

Müßiggang regnet’s
meine Sonne heißt Iris
Sonntag ist’s eben

Das sagt der melancholische und mal wieder Haiku-Kai

Fussballkultur

D a s   T r a i n e r p ä p s t c h e n   w i r d   z u m   T r a i n e r p a p s t   d u r c h   e i n e n   T o r e p a p s t   a u s  n

Ok, liebe Elfen, das musste jetzt einfach noch mal sein – und nun höre ich auch auf mit der Papisiererei.

Was für ein grandioses Spiel gestern Abend – und nun kann man über den Klopp sagen, was man will, aber schon das Interview vor dem Spiel mit den unvermeidlichen Olivers (warum macht der Welke nicht einfach bloß, was er kann, also Satire) fand ich ehrlich gesagt beeindruckend beherrscht und diplomatisch. Und seine Antworten durchweg sinnreicher als die Fragen des erwähnten Olivers – Blondie hält sich ja an solchen Stellen Gott sei Dank immer noch ein bisschen zurück. Ich wäre jedenfalls an dessen Stelle saumäßig sauer auf den ein oder anderen mehr oder weniger Beteiligten gewesen.

Und anscheinend hat er diese Haltung auch auf die Mannschaft übertragen können. Die waren einfach klasse, fast alle, bis auf den guten Hummels, der das ja dann auch sehr schön selber erkannt hat. Kann ja dann nur besser werden. Das Spiel hat jedenfalls großen Spaß gemacht.

Übrigens, dieser Weidenfeller ist ein sauguter Torwart. Der denkt mit, der spielt mit, der hat Reflexe und Stellungsspiel. Und der muss nicht dauernd so lässig-arrogant rumzaubern, wie der Neuer das seit er bei Bayern ist so gerne macht. Was hat der Löw bloß gegen den W.. Wird doch wohl kein Altersproblem sein.

Über den Götze-Wechsel lohnt es nicht, was zu sagen. Das Ganze ist dann eben letztlich doch nichts weiter als Legionärssport. Und mit lauter Großkreutzen kommen wir ja leider auch nicht weiter…

Bin nun bloß mal gespannt ob der Torepapst (hach, da isses mir doch wieder rausgerutscht) auch noch zum Würstelclub geht oder ob sie den wenigsten noch ein Jahr halten können.

So, und nun dürfen wir uns doch tatsächlich ein dt.-dt. Finale wünschen, in der Hoffnung, dass der AktienBrauVerein dem Adidassportverein aus Bayern den wichtigsten Titel doch noch abnehmen kann, damit der schwäbischen Metzger mit der roten Birne wenigstens einen Grund hat, für die nächste Saison noch ein paar unverteuerte Milliönchen zu investieren.

Und zum Ende noch (fast) ein Fussball-Haiku:

The Special One
Borussia zum Favoriten erklärt
Unverhofft Recht gehabt

Sagt hier ausnahmsweise mal der Fussball-Kai

 

KIJKES – kleiner Nachtrag, kaum  5 Minuten später
Kaum spricht man davon, schon ist es passiert: 25-Millionen-Euro-Offerte: BVB und Bayern streiten um Lewandowski