Schlagwort-Archive: arabische Gedichte

Najet Adouani – Lied

Najet Adouani - Lied

Lied

Sooft ich davon flieg, weit fort,
weil sich ein Unheil anbahnt
zwischen mir und meinem Land,
zwinkert ein Stern
seiner Erwählten am Himmel zu.
Gemeinsam sind zu mir sie aufgestiegen
und haben meine Verse rezitiert:
Hier wurde ich geboren,
von hier aus habe ich mich aufgemacht
mit den Augen eines Falken,
mit den Flügeln einer Taube,
mit einer Kehle aus Messing.

Tunesien, 1994

aus den Gedichtband
Najet Adouani : Meerwüste , Gedichte, S. 17

Berlin,2015, Lotos Werkstatt Verlag.
Übersetzt von Leila Chammaa

Najet Adouani - Meerwüste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste notwendige Abschweifung – Najet who?

Najet Adouani ist eine 1956 in Tunesien geborene Poetin. Sie hat 6 Gedichtbände und einige Erzählungen in Ihrem Heimatland. Sie hat sich immer wieder für die Menschenrechte und die Redefreiheit in ihrem Land eingesetzt. Nach dem Arabischen Frühling im Jahr 2011 wurde sie immer wieder von den Salafisten bedroht und ging 2012 ins Exil. SIe lebt und arbeitet derzeit in Berlin.

In diesem Jahr hat der kleine aber sehr feine Verlag Lotos Werkstatt eine zweisprachige Ausgabe ihres Gedichtbandes Meerwüste herausgebracht, aus der ich das  zitierte Gedicht entnommen habe. – Man kann diesen Gedichtband in seinem deutschen Teil von links nach rechts und in seinem – deutlich mehr Seiten umfassenden – arabischen Teil in Arabisch lesen (wenn man kann). Ob das Gedicht auf dem Bild oben tatsächlich das zitierte ist, kann ich nicht sicher sagen. Ich habe die Seiten gezählt und bin dann bei diesem gelandet – und immerhin das Jahr stimmt überein.

Was aber ganz sicher ist: die arabischen Versionen sind immer deutlich länger als die deutschen Übersetzungen. Ich vermute, im arabischen drückt man sich nicht so direkt und auf jeden Fall poetischer aus, als im deutschen. Naja, das sind Spekulationen.

 

Zweite notwendige Abschweifung – warum schon wieder ein Gedicht?

Weil ich dieses Gedicht einfach wunderschön, sehr zart und poetisch und doch zupackend finde, und dazu thematisch – Verfolgung, Flucht, Exil, verlorene Heimat – leider sehr passend zum aktuellen Geschehen – und im Kontrast dazu in meinen Augen wunderbar poetisch ist.

Das gilt übrigens für alle Gedichte in diesem Band, den ich hier sehr gerne allen Menschen, die Gedichte mögen dringend ans Herz legen möchte.

Am einfachsten bestellt man ihn über den Verlag. Der Buchhandel muss ihn nach meiner Erfahrung auch direkt beim Verlag bestellen, das dauert deutlich länger. Meine Verlagsbestellung über die Webseite war in rasanten 3 Werktagen bei mir. Das Amazon als Lieferant nicht in Frage kommt ist klar…

 

Allerletzte notwendige Abschweifung der persönlichen Art

Der nächste Post ist schon geplant und wird endlich wieder eine Buchbesprechung. Nun gehe ich aber erstmal wieder für 3 Tage ins Hospital, diesmal in einem deutlich besseren Zustand als beim letzten Mal.

Man baut mir operativ einen Katheter für die anstehende Bauchfelldialyse ein. Die soll mich dann doch noch ein paar Jährchen am Leben halten. Nix schlimmes also diesmal, ganz im Gegenteil. Ich bin sehr optimistisch.

Jedenfalls wird es möglicherweise wieder ein kleines Weilchen dauern, bis ich mich hier wieder mit einem grösseren Beitrag melden kann. Das wollte ich doch gerne all den lieben Menschen, von denen ich hier auf dem Blog so viel wunderbaren Beistand erfahren habe als kleines Update mitgeben.