Schlagwort-Archive: Lyriker

Neues aus der Matratzengruft 04 | Derek Walcott – Mittsommer, Tobago

 

DW2

Mittsommer, Tobago

Breite sonnengesteinigte Strände.


Weißblühende Hitze.
Ein grüner Fluß.

Eine Brücke,

gelbgebrannte Palmen

Derek Walcott : Gedichte, ausgewählt von Raoul Schrott, Siegfried Völker und Michael Krüger. München, Wien, Carl Hanser Verlag 1999, S. 8

 

Zum Autor
Derek Walcott wurde 1930 auf der Karibikinsel St. Lucia geboren und veröffentlichte mit 18 Jahren seinen ersten Gedichtband (die Angaben sind, je nach Quelle leicht unterschiedlich).

Er studierte in Jamaika, arbeitete dann in Trinidad als Journalist und gründete 1959 ein Theater, für das er Stücke schrieb und inszenierte.

Heute lebt Derek Walcott in den USA, wo er an der Boston University Dramaturgie lehrt.

Den Nobelpreis für Literatur erhielt der „karibische Homer“, wie ihn die englischsprachige Welt nannte, 1992

 

Das Gedicht
ist eines, das sich in meinen Augen selbst erklärt, wenn man den Titel liest.

Was mich daran beeindruckt hat, ist diese Momentaufnahme, die bei mir sofort atmosphärische Bilder im Kopf entstehen lässt, die einen eine ganze Weile beschäftigen.

 

Das Werk
ist recht umfangreich, In Deutschland nimmt sich der Hanser Verlag seiner an – allerdings nur mit 5 Gedichtbänden, wovon im Moment auch nur der Gedichtband „Der weisse Reiher“ lieferbar zu sein scheint, so dass man getrost auf die englischsprachigen Ausgaben, insbesondere die Gedicht-Sammelbände, ausweichen kann.

Wer mehr über das gesamte Werk dieses Dichters, Dramatikers und Essayisten wissen möchte schaut tatsächlich wg. des Überblicks mal bei der deutschen Wikipedia rein ->> hier der Link

 

Die hopefully erste und letzte wichtige Abschweifung zu diesem Thema
Ich habe inzwischen beschlossen, mich auf das LESEN zu konzentrieren, ohne daran zu denken, dass daraus unbedingt eine Besprechung werden muss. Das klappt derzeit prima und ich habe in den letzten Wochen richtig viele Bücher lesen können.

Und für die mögliche Zukunft habe ich mir vorgenommen,  jeweils drei der Bücher, die ich tatsächlich gut, wichtig oder auch total schlecht fand, in einem Post kurz vorzustellen, vielleicht mit einer Kurzbesprechung und auf jeden Fall mit einer ganz subjektiven Empfehlung versehen.